Kurt Gödel Preis 2021

Presseerklärung

Der Kurt Gödel Freundeskreis Berlin verlieh zum zweiten Mal
mit Unterstützung der Bergischen Universität Wuppertal den

Kurt Gödel Preis 2021

zur Förderung und Verbreitung von Gödels Werk in Natur- und Geisteswissenschaften:

Die Entscheidung der Jury:

Den ersten Preis in Höhe von 10.000,- €
für die beste Frage:
Was bedeutet es für unser Weltbild, wenn wir mit Gödel die Nichtexistenz der Zeit annehmen?
erhält Prof. Reinhard Kahle für seinen Essay:

Die philosophische Bedeutung des Gödel-Universums

Einen zweiten Preis in Höhe von 1.000,- €
erhält Prof. Dr. Claus Kiefer
für seinen Essay:

Was bedeutet es für unser Weltbild, wenn wir mit Gödel die Nichtexistenz der Zeit annehmen?

Einen zweiten Preis in Höhe von 1.000,- €
erhält Bartosz Wesół
für seinen Essay:

Without time, the world becomes Leibnizian

Einen zweiten Preis in Höhe von 1.000,- €
erhält Michał Pawłowski
für seinen Essay:

Self or the world

Einene zweiten Preis in Höhe von 1.000,- €
erhält Thorben Alles
für seinen Essay:

Über philosophische Konsequenzen der Unmöglichkeit einer objektiven Bestimmung von Veränderung – im Anschluss an Kurt Gödel

Einen zweiten Preis in Höhe von 1.000,- €
erhält Tim Lethen
für seinen Essay:

How much Time does a logical Inference take?

Alle Essays sind Copyright geschützt, dürfen also nur mit Zustimmung der jeweiligen Autoren genutzt werden. Nur für diese sechs oben ausgezeichneten Essays haben wir die Copyrights für´s Internet. Wer Kontakt zu den Autoren der Essays aufnehmen möchte, kann für eine Kontaktaufnahme die Angaben in den Links zu den Autoren verwenden.
Die Jury stellt sich hier vor.
Die Entscheidungen der Jury des Kurt Gödel Preises sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kurt Gödel Freundeskreis, c/o Hans Schwarzlow, Arenholzsteig 3, 12103 Berlin, www.kurtgoedel.de

Für Presseanfragen zum Preisausschreiben kontaktieren Sie bitte
Hans Schwarzlow: schwarzlow[ät]t-online.de oder Oliver Passon: passon[ät]uni-wuppertal.de